Was ist Muttermilchschmuck?

Gepostet von Roberta Engler am

In diesem Blog-Beitrag erzählen wir euch, was  das Besondere an Muttermilchschmuck ist und wie aus dem flüssigen Gold ein Schmuckstück entstehen kann. 

Stillen, Stillzeit, Baby füttern, Muttermilch

Wieso Muttermilchschmuck? 

Im Schmuckstück befindet sich eine unbezahlbare Erinnerung. Die deiner Stillzeit und besonderen Momente mit deinem Baby. Die Zeit ist einmalig und oft mit Höhen und Tiefen verbunden. Mit einem Schmuckstück aus Muttermilch wird diese wunderschöne Erinnerung für die Ewigkeit konserviert.

Die Stillzeit ist eben nicht nur eine Art der Nahrungsaufnahme, sondern ein intimer und schöner Moment zwischen Mama und Kind. Die Bindung dabei ist unbeschreiblich groß und jede Mama weiß wovon ich rede. Man muss sich vorstellen, man verbringt so viel Zeit mit dem Stillen, dass man es mit Vollzeitjob vergleichen kann.

Mit Muttermilchschmuck ist es möglich diese unvergessliche und kostbare Zeit zu konservieren und immer an sie erinnert zu werden.

Wie kann aus der flüssigen Milch ein festes Schmuckstück werden? 

Die eingesendete Muttermilch wird mit chemischen Verfahren konserviert und so haltbar gemacht. Ohne dieses Verfahren würde das Schmuckstück irgendwann braun werden, weil es im wahrsten Sinne des Wortes "vergammelt". 

Zum Schluss haben wir Muttermilchpulver, welches in Epoxidharz gemischt wird und anschließend in Schmuckstücke gegossen wird. 

Es besteht die Möglichkeit unter anderem Haare, Nabelschnur, Plazenta etc. einzugießen. Der Kreativität sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. 


Diesen Post teilen



← Älterer Post


  • Ich würde sehr gerne erfahren, wie der komplette Herstellungsprozess so abläuft :)

    Steffi am
  • Interessant! Mich würde interessieren, wie die Milch zu Pulver wird.

    Sarah am

Hinterlasse einen Kommentar